Meine Story mit dem Himmel

Wie kam es eigentlich, dass die Idee für die Kurzimpulse entstand? Wir müssen zurück an den Anfang. Also mehr als 40 Jahre zurückspulen:

Am 24. Mai 1979 wurde ich Christ. Das war so nicht geplant. Meine Familie hatte keinen wirklichen Bezug zu Glaubensfragen. Es interessierte uns eher nicht. So war es auch nicht mein Thema. Ganz ehrlich: ich rechnete nicht damit, dass der Glaube überhaupt eine gute Idee sein könnte. Nun, dagegen war ich nicht. Eher gleichgültig. In kritischen Situationen vielleicht ein Stoßgebet. Man weiß ja nie. Und schaden wird es nicht.

Aber dann: Gott sah das anders! Er ließ nicht locker. Wie das Leute machen, die verliebt sind. Sie werden kreativ, aktiv und suchen Wege, wo andere aufgeben. Gott ist ein menschenverliebter Gott, lernte ich später. Aha, deshalb also … Von dieser Liebe von Gott zu mir und seiner Hingabe in Jesus wurde ich gepackt.

Unerwartet, wie gesagt. Aber volles Brett! Berührt und bewegt nahm ich am 24.5. um 17.00 Uhr SEIN großartiges Angebot an: Jesus, DIR will ich vertrauen. Sei mein Leuchtturm. Mein Freund. Retter, Herr … Vielleicht habe ich es sogar genau in der Reihenfolge nach und nach geschnallt. Wie auch immer.

Was dann passierte, stellte alles in den Schatten, wovon ich je geträumt hatte. ER begann die Schuld meines Lebens aufzuräumen und das volle Potential meines Lebens, das ER ja selbst für mich erdacht hatte, zur Entfaltung zu bringen.

Er glaubte an mich, investierte in mich und eröffnete Wege für mich, wie keiner sonst!

Lothar Krauss

Über 40 Jahre sind seither ins Land gegangen und ich muss sagen, es war ein Abenteuer! Nie hätte ich gedacht, dass mein Leben diesen Kurs nimmt und war (und bin immer noch) super überrascht, was alles in mich hineingelegt ist. Und ganz klar: es ist definitiv wichtiger was in mir passiert, als was durch mich geschieht! Deswegen ist in der Bibel auch mehr von Frucht als von Erfolg die Rede. Wer ich in diesem Leben werde, nicht was ich alles leiste, ist entscheidend! Und da hat ER die Prio gesetzt. Großartig! Soli Deo Gloria! Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass mein Leben in jeder Hinsicht ein ganz anderes geworden ist.

Wer ich in diesem Leben werde, nicht was ich alles leiste, ist entscheidend!

Lothar Krauss

Mega dankbar für dieses Abenteuer, diesen Weg bin ich bis heute. Was aber noch mehr ins Gewicht fällt ist der Punkt, dass ich durch die Freundschaft mit Gott meine Identität gefunden habe. Ich weiß sozusagen durch IHN wer ich bin. Martin Buber war es, der es so großartig formulierte: „Am Du werden wir erst zum Ich.“ Und dieses DU Gottes ist es, das wir alle suchen, um unser ICH zu verstehen, zu entdecken und zu entfalten.

Wir suchen an vielen Stellen im Leben: in Beziehungen, der Karriere, in Reisen, Erlebnissen und auch im Besitz. Fündig werden wir nur bei und durch Gott! Das ist eine steile These für viele Zeitgenossen. Schon klar. Die Kurzimpulse sind ein Angebot, sich auf diese These einzulassen. Wer weiß, vielleicht geht es Dir dann auch so, wie mir am 24. Mai 1979.

Veröffentlicht von Lothar Krauss

Ehemann | Vater | Pastor | Blogger | Netzwerker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: